Artikel vom 24.09.2020

FSJ beim TSV

 

Guten Tag miteinander,

wir, Sarah Petersen und Mathies Klerck, sind beide 19 Jahre alt und seit dem 01.09.2020 die neuen FSJ'ler des TSV Nordmark Satrup.

 

Zu Sarah:

Ich habe vor meinem FSJ nebentätig bei Edeka in Satrup gearbeitet und absolviere nun ein Freiwilliges Soziales Jahr beim TSV Nordmark Satrup. Entschieden habe ich mich dafür, weil ich zum Einen schon längere Zeit im Jugendausschuss tätig bin und mir die Arbeit darin Spaß macht und zum anderen, weil ich selber gerne Sport mache und die Arbeit hinter dem TSV Nordmark Satrup besser kennenlernen möchte.

Mein Interesse liegt besonders beim Schwimmen und tanzen, bin aber auch offen für andere
Sportarten und habe selbst auch schon einige von ihnen ausgeübt. Meine Aufgaben im Verein sind sehr vielfältig, ich werde sowohl Aufgaben als Trainerin wie zum Beispiel das Kindertanzen oder Abenteuersport übernehmen als auch organisatorische Tätigkeiten und Aufgaben im Bereich der Jugendarbeit, zum Beispiel im Jugendausschuss.

Nach meinem FSJ möchte ich gerne eine schulische Ausbildung zum Ergotherapeuten machen, weil ich gerne mit Menschen zusammenarbeite und ich die Aufgaben eines Ergotherapeuten sehr wichtig finde.

                                                                                                                                                                     

Zu Mathies:

Ich habe dieses Frühjahr mein Abitur in Flensburg an der Fridtjof-Nansen-Schule absolviert. Nach dreizehn Jahren Schule wollte ich einfach etwas anderes machen, was nichts mit stumpfem Lernen oder Arbeiten zu tun hat. Dass dafür ein FSJ eine gute Möglichkeit ist, ist bekanntermaßen nichts Neues.

Da ich aber eigentlich aus Oeversee komme und deswegen auch 11 Jahre bei der SG Oeversee-Jarplund-Weding Handball gespielt habe, wollte ich kein gewöhnliches FSJ wie z.B. im Kindergarten machen. Vielmehr wuchs mein Interesse, bei einem Sportverein hinter die Kulissen zu schauen und ihn in verschiedensten Aufgabenbereichen zu unterstützen. Leider bietet mein örtlicher Verein aber kein FSJ im Sport an, weswegen ich nach lokalen Alternativen zu suchen anfing. Der einzige Verein, welcher nicht allzu weit weg von mir liegt und mich direkt ansprach, war der TSV Nordmark Satrup. Nicht nur die breite Fächerung sondern auch der Charakter des Vereins gefielen mir sehr gut. Zuvor war er mir nur als einer der "Großmächte" beim Scheersbergfest bekannt. Mein erster, guter Eindruck wurde bestätigt, als ich die ersten Kontakte knüpfte. Alles lief sehr unkompliziert und menschlich.

Und ehe ich mich versehen konnte, bekam ich den Platz und freue mich, seitdem selber ein Teil dieses Vereins zu sein. 

Neben Handball interessiere ich mich ebenfalls sehr für Kraftsport und kann mich generell für fast jede Sportart begeistern. Auch das Planen von Verantstaltungen, welches ebenfalls einen großen Bestandteil des Freiwilligendienstes darstellt, macht mir Spaß. Gerade deswegen hoffe ich, dass Events wie das Scheersbergfest 2021 wieder stattfinden und ich dabei helfen kann, diese mitzugestalten.

Nach diesem Jahr strebe ich eine Ausbildung zum Mediengestalter an. Ich hoffe, dass ich dafür etwas in diesem Jahr lernen und für meine berufliche Karierre mitnehmen kann.

 

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches und spannedes Jahr!

 

Mit sportlichen Grüßen

Sarah Petersen und Mathies Klerck

 

Du bist interessiert an einem FSJ beim TSV Nordmark Satrup? Dann wirf doch einen Blick in das beigefügte Ausschreiben.

Der Verein freut sich auf deine Bewerbung!