Artikel vom 14.10.2018

TuS Jevenstedt - TSV Nordmark Satrup

TuS Jevenstedt – TSV Nordmark Satrup 3:0 (0:0)

Die bisher erfolgreiche Saison des Aufsteigers hat mit dem 0:3 in Jevenstedt vor 400 Zuschauern eine kleine Delle bekommen. Zwar bestimmten die Gäste den ersten Abschnitt spielerisch, ließen aber beste Möglichkeiten – zwei Kopfbälle von Leif Peters (20., 39.), eine Chance von Ken Dikun – aus. TSV-Trainer Detlev Hinrichs schwor seine Spieler in der Pause ein: „Wir müssen die nächsten 15 Minuten überstehen, dann ist einiges möglich.“ Aus diesem Vorhaben wurde jedoch nichts. Drei Minuten nach Wiederanpfiff wurde ein zu kurzer Standard der Gäste abgefangen, Mirko Mrosek schloss einen Konter mit dem 1:0 ab. Nur sieben Minuten später war erneut Mirko Mrosek nach einer flachen Hereingabe von der rechten Seite zur Stelle und erhöhte. Hinrichs stellte auf Dreierkette um, was allerdings nichts brachte, weil Lucas Seefeldt mit dem 3:0 in der 69. Minute alles klar machte. Die Enttäuschung hielt sich bei Hinrichs in Grenzen: „Das ist eine bittere Erfahrung, aber wir werden dieses Spiel in Ruhe aufarbeiten und daraus unsere Schlüsse ziehen.“ (wsi)
Aufstellung: J.Mathiesen – Ottsen, Fritz, Peters, Hemmersbach (46. D.Matthiesen) -
Clausen (75. Lasse Petersen), Andresen, Böhm – Luca Petersen (63. Reimer), Dikun