Artikel vom 26.04.2019

Eckernförder SV - TSV Nordmark Satrup

Eckernförder SV – TSV Nordmark Satrup 1:0 (0:0). Relativ vernichtend war Hinrichs Fazit: „Wir haben verdient verloren, weil wir nie an unsere guten Leistungen anknüpfen konnten.“ Ganz anders traten die Hausherren auf, die spielerisch, läuferisch und kämpferisch überzeugten. Aber trotz ihrer deutlichen Überlegenheit und reiferen Spielanlage kamen sie im ersten Abschnitt zu keinen Großchancen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die Gäste fanden überhaupt nicht in die Partie. Sie erspielten keine nennenswerte Chance. Letztlich wurde das Spiel zugunsten der Eckernförder entschieden, weil sie einfach den größeren Siegeswillen hatten. Allerdings entsprang der Siegtreffer eher dem Zufall. Über die linke Seite wurde der Ball in den Strafraum gebracht, wo er wie eine Billardkugel hin- und her flipperte. Dann stand der kurz zuvor eingewechselte Leon Apitz goldrichtig und markierte das 1:0 (80. Minute). Danach spielten die Angeliter Harakiri nach vorne, um noch einen Punkt zu retten. Aber die Offensivaktionen kamen zu spät.

Aufstellung: Mathiesen - Malz, Fritz, Peters, Jacobsen - Clausen, Nielsen(16. Luca Petersen), Goos, Sellmer(80. Hoffmann.Timm) , Andresen - Dikun(72. Döhrwaldt)