TSV Nordmark Satrup - BSC Brunsbüttel
22.09.2018

TSV Nordmark Satrup – BSC Brunsbüttel 2:2 (1:1)Brunsbüttel trat sehr engagiert auf, gefiel neben körperlicher Präsenz mit druckvollen Aktionen im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel. Das bereitete den Hausherren Schwierigkeiten. So kam das 0:1 nach einer scharfen Hereingabe auch nicht unerwartet (32.). Hendrik Böhm, ansonsten gut, bugsierte das Leder ins eigene Tor. Die Antwort kam aber prompt. Nach einer Clausen-Ecke war TSV-Kapitän Timo Andresen mit dem Kopf zur Stelle und glich aus (34.). Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber kalt erwischt, als Rouven Drzimkowski aus 17 Metern unhaltbar in den Winkel traf (49.). Es folgte ein Sturmlauf der Satruper. Böhm traf die Latte (51.) und scheiterte freistehend an BSC-Keeper Merlic Suhn (61.). Erst in der 86. Minute wurden die Angriffsbemühungen belohnt. Nach Böhm-Zuspiel markierte Ken Dikun mit seinem achten Saisontreffer den verdienten Ausgleich. Fazit von TSV-Co-Trainer Sönke Müller: „Wir hatten zwar ein Chancenplus, aber weil wir ständig einem Rückstand hinterherliefen, bin ich mit einem Punkt auch zufrieden.“ wsi
Aufstellung: J.Mathiesen – Hemmesrbach (76. D.Matthiesen), Fritz (12. Lasse Petersen), Peters, Jacobsen – Clausen, Andresen,Reimer, Böhm – Nielsen (70. Luca Petersen, Dikun