TSV Nordmark Satrup - SG Leck-Achtrup-Ladelund
12.08.2017

TSV Nordmark Satrup – SG Leck/Achtrup/Ladelund 4:0 (3:0) Die Partie war über 90 Minuten fair, der Sieg der Gastgeber ungefährdet. Ken Dikun „tanzte“ drei Gegenspieler aus und traf nach drei Minuten zur Führung. Dikun per Kopfball (4.) sowie Daniel Matthiesen und Danny Goos (17.) per Doppelchance vergaben zunächst weitere Gelegenheiten, Matthiesen verwandelte dann nach 21 Minuten einen an Maurice Hansen verursachten Strafstoß. Mit dem Halbzeitpfiff legte Matthiesen das 3:0 nach (45.). Auch im zweiten Abschnitt dominierten die Gastgeber. Goos (62.) und Döhrwaldt (68.) scheiterten an SG-Keeper Florian Thode, während Hansen knapp verzog (77.). Die einzige nennenswerte SG-Torchance von Steffen Petersen (79.) vereitelte Döhrwaldt, der auf der Torlinie klärte. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Luca Petersen (88.), der Filius von Co-Trainer Sven Petersen. Dessen augenzwinkernder Kommentar: „Das hat er gut gemacht – aber ich hätte ihn nicht erst mit der Brust gestoppt, sondern volley versenkt.“
Aufstellung: Beith Chr. Reimer (75. Böhm), Andresen, Wintschel, M. Jacobsen – HoffmannTimm, Dörwaldt, Hansen (88. Thiesen), Goos – Dikun (86. L Petersen), D. Matthiesen