Punktspiel SG Satrup/ Großsolt – TV Grundhof 5:4 (2:3)
13.10.2013

Es begann wirklich schlecht für die SG. Mit dem ersten Schuss des Tages direkt in den Winkel gingen die Gäste in Führung. Die SG brauchte nicht viel Zeit um diesen Schock zu verkraften. Überwiegend über den besonders in der ersten Halbzeit starken Paul Höner rollten die Angriffe gegen das TVG-Tor. Einen Angriff über Nicolas Möhl und Paul Höner vollendet Marcel Hansen per Kopf zum Ausgleich. Leider führte der einzige Fehler von Torwart Finn-Ole Wendorff postwendend zur erneuten Gästeführung. Am Spielverlauf änderte dies nichts. Die SG war überlegen und verfehlte mit etlichen Distanzschüssen immer nur knapp das Tor der körperlich robusten Grundhofer. Als Paul Höner sich trotz harter Bedrängnis im Strafraum durchsetzen konnte, schaffte er den Ausgleich für seine Mannschaft. Aber wieder währte die Freude nur kurz. Der TVG, der trotz der Überlegenheit der SG immer wieder gefährlich konterte, ging kurz vor der Pause mit 3:2 in Führung. Nach dem Wiederanpfiff hütete Marcel Hansen das Tor der SG Satrup/ Großsolt. Den Spielern der SG war anzumerken, dass sie heute nicht wieder als Verlierer vom Platz gehen wollten. Ein als Flanke aus dem Halbfeld gedachter Ball von Bennet Reimer fand schon zu Beginn der zweiten Halbzeit den Weg ins TVG-Tor. Doch der Ausgleich sollte wieder nicht lange Bestand haben. Die unermüdlichen Gäste vom Sportplatz an der Nordstraße konnten nur wenig später wieder und zum vierten Mal in Führung gehen. Doch dies schockte die SG nicht. Bennet Reimer und der heute überragende Nick Kühnel trieben ihre Mannschaft immer wieder nach vorne. Jeder Spieler kämpfte verbissen und setzte sich nach seinen Möglichkeiten für sein Team ein und auch die Zuschauer trugen ihren Anteil zum bis dahin besten Saisonspiel der SG bei. Mit zwei Treffern von Nick Kühnel schaffte die SG die 5:4 Führung, die nur noch ein Mal in Gefahr geriet. In der Schlussminute verhängte der Schiedsrichter einen Freistoß gegen die SG und für die schussgewaltigen Grundhofer. Der Schuss war zwar hart und gefährlich, verfehlte das Tor aber knapp und so blieb es beim umjubelten 5:4 für die SG.

SG: Finn-Ole Wendorff, Jens-Ove Petersen, Bennet Reimer, Nicolas Möhl, Marcel Hansen, Paul Höner, Jekabs Stirna, Nick Kühnel, Pascal Bahnsen, Owen Wilde und Jette Nielsen