Kreispokal TSB Flensburg – SG Satrup/ Großsolt 11:0 (5:0)
13.10.2013

Kurzfristig musste die SG auf drei Spieler verzichten. Dieses war gegen den starken Gegner aus Flensburg nicht zu verkraften. In den Anfangsminuten merkte man vielen Spielern an, dass sie es nicht gewohnt waren gegen eine solch spielstarke und zielorientierte Mannschaft zu spielen. So lag man bereits frühzeitig aussichtslos in Rückstand. Im Laufe des Spiels steigerte sich jeder einzelne SG – Spieler und besonders in der zweiten Halbzeit kam es auch zu einigen guten Gästeangriffen. Zwei mal rettet die Latte für den TSB und das eine und andere Mal wurde das Tor knapp verfehlt. Besser machte es der TSB, eiskalt wurde fast jede Chance genutzt und so mancher Fernschuss schlug unhaltbar in das von Thorge Brix gehütete Tor ein. Im Übrigen hielt Thorge, was zu halten war. Die Gastgeber waren heute übermächtig und gewannen hoch verdient. Die Gäste kämpften bis zum Schluss, hatten mit dem Fallrückzieher von Paul Höner (leider an die Latte) die schönste Spielszene und zeigten sich als fairer Verlierer. Vom TSB und ihrem Trainer hätte man etwas mehr Respekt erwartet. Ein lauter Siegeskreis direkt neben der geschlagenen Mannschaft ist nicht die nettester Art sich vom Gegner zu verabschieden.

SG: Thorge Brix, Paul Höner, Marcel Hansen, Owen Wilde, Jekabs Stirna, Finn-Ole Wendorff, Thorge Krause und Nick Kühnel.